Naturpark Oberer Bayerischer Wald

Sie befinden sich hier: > Naturpark > Projekte > Heckengebiet-Eismannsberg

Eismannsberg

Nach der Überlieferung wurden die im ausgehenden Mittelalter zur Herrschaft Altrandsberg gehörenden Hanglagen des "Pfefferbuckels" in Handarbeit abgegraben und terrassiert. Im Laufe der Zeit entwickelten sich auf den Grenzranken Hecken. Sie schaffen Strukturen und Räume, die auf den Menschen erholsam und anregend zugleich wirken und besitzen mit ihrer Vielfalt an Blüten und Formen einen hohen ästhetischen Wert.NP_proj_EismannsbergNP_proj_EismannsbergNP_proj_Eismannsb
Wegen der vielfältigen Lebensraumausstattung beherbergt die Heckenlandschaft Eismannsberg eine große Anzahl von Tier- und Pflanzenarten. Um diese herrliche Landschaft zu erhalten müssen die Hecken gepflegt und die Raine und Ranken jährlich gemäht werden, um die blütenreiche Vegetation zu erhalten.
Mit Unterstützung der Landwirte vor Ort versucht der Natur-park mit Landschaftspflegemitteln die vielfältigen Lebensräume für Tiere und Pflanzen zu erhalten.

NP_proj_EismannsbergEin Rundwanderweg führt durch diese uralte, für den Landkreis Cham einzigartige Kulturlandschaft, den Pfefferbuckel. Das Symbol des Neuntöters, ein Bewohner der Heckenlandschaft, führt durch das Gebiet.